DEMO - Wir wollen wieder studieren

Wir wollen wieder Normalität.
 

Wir wollen wieder studieren!
 

Die WU ist ab diesem Semester wieder in Vollpräsenz zurück. Die Uni möchte quasi ein Zurück zur Normalität. Bekommen wir davon etwas mit? Nein. Wir müssen an die Uni kommen, mit Masken in Vorlesungen sitzen, und dann sollen wir am besten wieder alleine heim gehen und alleine zu Hause lernen. Aber ist das wirklich studieren?

 

Gehört zum Studienleben nicht das gemütliche Zusammenkommen während Vorlesungen dazu? Der gemeinsame Spritzer nach der Vorlesung? Das Kennenlernen von Mitstudierenden aus anderen Studienzweigen? Laut WU nicht. Am liebsten wäre es dem Rektorat ja es gebe gar keine Veranstaltungen von uns Studierenden mehr, denn dann ist es immer ruhig und man kann die ach-so-schöne Architektur der Gebäude anschauen. Ganz ruhig und gesittet und mit keinen lärmenden Studierenden im Hintergrund.

Wir als AG WU sehen das anders. Für uns sind Veranstaltungen am Campus essenziell für ein normales Studierendenleben. Wir wollen alle Studierende auf unserem Campus versammeln. Veranstaltungen von Studierenden für Studierende machen. Und einfach gemeinsam auf vergangene Prüfungen und Lehrveranstaltungen anstoßen. Denn das ist ein normales Studierendenleben.


Wir sind etliche Male an das Rektorat herangetreten und haben immer wieder um gemeinsame Termin gebeten um unsere Veranstaltungen am Campus im Einklang mit der Uni abzuhalten. Leider wurden wir immer abgewiesen, weshalb wir jetzt Demonstrationen für ein normales Campusleben machen müssen.

Denn wir wollen unser Campusleben zurück, und zwar alles. Wir veranstalten somit wöchentlich Demos um der Uni zu zeigen, dass der Campus uns gehört und nicht den Architekten.

 

Wir sind Studierende, wir sind laut und wir wollen unseren Campus zurück.